Kategorie-Archiv: Allgemein

Probleme bei der Kreditsuche – und die besten Lösungen

Bei der Suche nach einem günstigen Kredit können viele Probleme auftauchen. Besonders häufig stehen Verbraucher den verschiedenen Anbietern relativ hilflos gegenüber. Sie wissen nicht, welche Kreditkonditionen derzeit wirklich günstig sind. Und sie kennen nur ein paar große Banken, die regelmäßig mit ihren Werbespots im Fernsehen auftauchen. Gerade die Großbanken lehnen jedoch viele Interessenten pauschal ab – zum Beispiel wegen negativer Merkmale bei der Schufa. Zudem sind die Zinsen bei kleineren Privatbanken oft deutlich attraktiver.

Die Lösung der meisten Probleme: Wenden Sie sich an einen unabhängigen Kreditvermittler! Dort arbeiten Experten, die nicht an eine bestimmte Bank gebunden sind, sondern die immer im Sinne der Kunden agieren können. Die Profis wissen genau, welche Bank in diesem Moment die Top-Konditionen bietet und wo es auch in schwierigen Fällen eine schnelle Zusage gibt. Außerdem stehen die Finanzierungsexperten laufend in gutem Kontakt mit vielen kleinen Banken aus dem In- und Ausland, deren Namen die meisten Verbraucher noch nie gehört haben. Ohne den gut informierten Kreditvermittler hätten die Betroffenen also gar keine Chance, bei den kleineren Banken überhaupt eine Anfrage zu stellen.

Oft taucht außerdem die Frage auf: „Wie viel Kredit kann ich mir überhaupt leisten?“ Auch hier können unabhängige Kreditvermittler sehr gute Dienste leisten. Denn sie schauen sich die Einnahmen und die Ausgaben des Kreditinteressenten an – und können dann eine ganz klare Empfehlung abgeben. So findet jeder die optimale Kreditsumme und das perfekte Kreditangebot.

Warum große Banken Kredite oft ablehnen

kreditabgelehntManchmal dauert es nach einer Kreditanfrage nur Sekunden, bis bei den großen Banken das „Nein“ kommt. Schon der gesunde Menschenverstand sagt dann, dass sich kein Mensch auch nur einen winzigen Augenblick lang mit dem Kreditwunsch beschäftigt hat. Er wurde stattdessen einfach direkt von einem Computer abgeschmettert. Wie es dazu kommt und wie Sie trotzdem Kredit bekommen können, erfahren Sie in diesem Artikel.

Gründe für das „Nein“ von der Bank

Wenn die Bank Ihnen keinen Kredit geben will, dann kann es dafür verschiedene Gründe geben. Es versteht sich von selbst, dass ein gewisses Einkommen vorhanden sein muss, damit Sie sich das Darlehen überhaupt leisten können. Genau das wird von den Banken natürlich überprüft. Ein ausreichendes Gehalt allein ist allerdings noch lange keine Garantie für eine Zusage. Insbesondere negative Merkmale bei der Schufa können die Aufnahme eines Darlehens unmöglich machen. Schon kleine Abweichungen vom Ideal lösen in den computergesteuerten Kreditfabriken der großen Banken automatisch ein „Nein“ aus. Negative Schufa-Merkmale, ein zu niedriger Schufa-Score und vergleichbare Probleme lassen Sie bei den Großbanken durchs Raster fallen.

So bekommen Sie trotzdem Kredit

Bei den Großbanken bringen weitere Diskussionen in der Regel wenig. Die Mitarbeiter in den Filialen vor Ort sind ohnehin meist nicht entscheidungsberechtigt, und die zentral gesteuerten Computer interessieren sich nicht für Ihre Argumente. Sinnvoller ist es deshalb, wenn Sie Ihre Suche nach dem Wunschkredit an anderer Stelle fortsetzen. Gute und schnelle Hilfe erhalten Sie insbesondere bei freien Kreditvermittlern, die viele verschiedene Kreditgeber als Partner haben. Hier kommen Sie auch bei schlechter Schufa zum Zug, und es sind sogar Darlehen ganz ohne Schufa möglich.

Falls nicht (nur) eine negative Schufa der Grund für bisherige Kreditablehnungen war, sondern auch ein zu niedriges Gehalt, können Sie mit einem zweiten Antragsteller gegensteuern. Sie nehmen das Darlehen dann gemeinsam mit einem Mitantragsteller auf und können der Bank folglich zwei Gehälter als Sicherheit anbieten.

Das beste Mittel gegen die Kostenexplosion zum Jahresende

kosten-jahresende-kreditWenn das Jahr zur Neige geht, stapeln sich die Rechnungen auf dem Tisch noch einmal besonders hoch. Versicherungen buchen Beiträge ab, der Energieversorger will Geld für Strom und Gas. Dazu kommen tausend andere Ausgabeposten, die das Konto schnell ins Minus befördern. Wer einen Dispokredit hat, kann sich eine Weile damit behelfen. Aber die Zinsen, die für diese „schnelle Lösung“ bezahlt werden müssen, sind leider extrem hoch. Experten empfehlen deshalb, den Dispo keineswegs als Dauerlösung anzusehen, sondern lieber schnell zu handeln. Das bedeutet konkret: Betroffene Verbraucher sollten einen Kredit aufnehmen, den sie zu attraktiven Zinsen bekommen und den sie in kleinen monatlichen Raten zurückzahlen können.

Damit der Plan aufgeht, muss der Sofortkredit möglichst günstig sein. Es empfiehlt sich also, nicht das erstbeste Darlehen aufzunehmen, sondern erst einmal verschiedene Angebote zu vergleichen. Besonders einfach und schnell funktioniert das mit einem Online-Kreditvergleich. Seriöse Anbieter wie Bon-Kredit vergleichen innerhalb weniger Minuten die Konditionen von bis zu 20 verschiedenen Banken und erstellen dann ein individuelles Angebot.

Idealerweise sollte das Darlehen nicht nur reichen, um die aktuell größten Löcher zu stopfen, sondern es sollte zudem das Anlegen eines kleinen Polsters auf dem Konto ermöglichen. Sonst droht nämlich gleich bei der nächsten größeren Ausgabe der Kontostand erneut negativ zu werden. Da die Aufstockung eines gerade erst ausgezahlten Kredits in der Regel nicht möglich ist, sollte man besser gleich eine etwas höhere Kreditsumme wählen. So ist man auf der sicheren Seite – und angesichts der derzeit historisch niedrigen Zinsen fällt eine größere Finanzierungssumme kaum ins Gewicht.

Kredite gibt es auch ohne Schufa

Haben Sie negative Merkmale bei der Schufa? Dann wissen Sie sicherlich, wie schwierig es ist, mit einer „schlechten Schufa“ einen Kredit zu bekommen. Viele große Banken stellen die Schufa-Auskunft in den Mittelpunkt ihrer Kreditprüfung. Schon kleine Abweichungen vom Ideal haben dann eine umgehende Ablehnung des Kreditwunsches zur Folge.

Das bedeutet aber nicht, dass Sie mit negativen Schufa-Einträgen grundsätzlich keinen Kredit bekommen. Sie erhalten nur bei den großen Banken mit den bekannten Namen kein Darlehen, weil dort die Kreditprüfung weitgehend von Computern erledigt wird. Was Sie brauchen, sind Kreditexperten aus Fleisch und Blut, die Ihre persönliche Situation berücksichtigen und die Ihnen auch mit einer schlechten Schufa zu einem Darlehen verhelfen können.

Eine Möglichkeit, die auch in besonders koplizierten Fällen oft der geeignete Ausweg ist, stellen Kredite ohne Schufa dar. Sie kommen zumeist aus dem Ausland, wo die Banken vollkommen unabhängig von der Schufa arbeiten. Die Geldinstitute jenseits der deutschen Grenze verzichten auf eine Schufa-Auskunft und bewerten ausschließlich die aktuelle finanzielle Situation der Kreditinteressenten. Dadurch werden Finanzierungen auch mit einer „schlechten Schufa“ endlich wieder möglich.

Sind Kreditangebote ohne Schufa nur Abzocke?

kredittrotzschufaKredite ohne Schufa versprechen schnelle Hilfe für alle, die wegen negativer Schufa-Merkmale bei der Bank kein „normales“ Darlehen bekommen. Doch was ist von solchen Angeboten zu halten? Gibt es sie überhaupt wirklich, oder ist das nur ein Trick von Kreditabzockern im Internet?

Das Wichtigste vorweg: Kredite ohne Schufa gibt es tatsächlich, und zwar schon seit vielen Jahren. Und wenn sie von einem seriösen Anbieter stammen, dann bergen sie auch keine Abzocke-Gefahr.

So funktioniert eine Kreditprüfung normalerweise

Wer bei der Bank nach einem Darlehen fragt, der muss für gewöhnlich eine so genannte Schufa-Klausel unterschreiben. Auf diese Weise bekommt die Bank das Recht, eine Anfrage bei der Schufa zu starten und die Daten einzusehen, die über den Kreditinteressenten gespeichert sind. Die Bank interessiert sich sowohl für positive als auch für negative Merkmale. Und sie lässt sich den Score-Wert übermitteln, mit dem die Schufa die Wahrscheinlichkeit eines Kreditausfalls berechnet.

Ist dieser Wert zu niedrig oder fördert die Schufa-Auskunft zu viele negative Einträge ans Licht, erfolgt in der Regel eine Ablehnung. Da ist durchaus gerechtfertigt, wenn die finanzielle Situation eines Interessenten ein Darlehen tatsächlich nicht zulässt. In vielen Fällen würde aber insbesondere das Einkommen eigentlich ausreichen – und trotzdem sind die großen Banken dann zu keiner Finanzierung bereit. In diese Lücke stoßen alternative Kreditgeber.

. . . und so läuft es ohne Schufa

Anbieter von schufafreien Krediten wissen, dass Schufa-Informationen vor allem die Vergangenheit widerspiegeln. Sie klammern deshalb die Daten der Auskunft aus und kümmern sich ausschließlich um die Frage, ob das nachweisbare Einkommen zur Abzahlung des gewünschten Darlehens ausreicht.

Die Arbeitseinkünfte des Interessenten stehen deshalb beim schufafreien Kredit im Fokus. Sie sollten aus einem unbefristeten Arbeitsvertrag stammen und mindestens 1.300 Euro netto im Monat betragen. Wenn keine Pfändungen laufen und der Eingang des Gehalts auch per Kontoauszug nachgewiesen werden kann, ist eine Finanzierung in vielen Fällen ohne Probleme machbar. Der bekannteste Anbieter von Krediten ohne Schufa im deutschsprachigen Raum ist die Sigma Bank aus Liechtenstein.

Diese Bank und all ihre seriösen Partner arbeiten immer ohne Vorkosten. Die Kreditanfrage ist also gebührenfrei möglich, und es muss auch kein Geld vor der Auszahlung überwiesen werden. Kredite ohne Schufa sind mit Finanzierungssummen von 3.500, 5.000 und 7.500 Euro möglich.

Warum es den besten Kredit oft online gibt

online-krediteBei der Kreditsuche ist die Sache eigentlich ganz einfach: Es geht darum, wo die gewünschte Summe zum besten Zinssatz zu bekommen ist. Geld ist gleich Geld – und somit spielt es im Prinzip keine Rolle, wie der Kreditgeber heißt, ob es eine kleine oder große Bank ist und ob sie ihren Sitz in Deutschland oder im Ausland hat.

Clevere Kreditnehmer schließen deshalb keine Bank aus ihrer Suche aus, sondern schauen sich überall nach der besten Finanzierung um. Es ist schließlich keineswegs immer die Hausbank, die Verbrauchern die besten Konditionen bietet. Und viele wirklich gute Banken sind eher klein, so dass man von ihnen weder im Fernsehen hört noch in den großen Magazinen liest.

Das Problem: Wenn man die kleineren Geldhäuser gar nicht kennt, kann man dort logischerweise nicht nach einer Finanzierung fragen. Zum Glück gibt es mit seriösen Kreditvermittlern aber eine Art Wegweiser zum bestmöglichen Darlehen. Die Aufgabe der Vermittler besteht darin, für ihre Kunden nach dem jeweils optimalen Kredit zu suche. Guter Vermittler verfügen über vielfältige Kontakte in die Finanzbranche und haben bei ihrer Recherche selbstverständlich auch die Adressen aus der zweiten und dritten Reihe auf dem Schirm.

Gerade die kleineren Banken zeichnen sich oft durch großzügigere Annahmerichtlinien und eine kulantere Kreditprüfung aus. Das bedeutet eine neue Chance auch für solche Verbraucher, die bei den großen Banken keine Zusage bekommen. Und nicht zuletzt können die kleineren Institute dank niedrigerer Fixkosten häufig spürbar bessere Zinsen anbieten als die großen Konzernbanken.

Logischerweise haben die kleinen Banken nicht in jeder Stadt eine Filiale, und oftmals arbeiten sie sogar komplett online. Das muss aber kein Nachteil sein, denn die Abwicklung übers Internet ist ebenso schnell wie diskret.

Fazit: Wer einen Kredit sucht und sich dabei nicht nur auf die bekannten Adressen konzentriert, der kann seine Finanzierung oft zu erstaunlich günstigen Konditionen bekommen. Die besten Ansprechpartner in Sachen Ratenkredite sind Kreditvermittler, die (ganz wichtig!) ohne Vorkosten ein konkretes Kreditangebot für ihre Kunden erstellen.

Kredite zusammenfassen? Oft eine gute Idee

kreditzusammenfassenHier ein schneller Kredit, dort eine Ratenzahlung, dann noch die Kreditkarte(n) und dazu der Dispo – angesichts diverser Finanzierungen kann man schon einmal den Überblick verlieren. Da ist es häufig eine gute Idee, bestehende Kredite zusammenzufassen. Anschließend zahlt man nur noch eine Rate an einen Kreditgeber, und ganz nebenbei lässt sich oft auch noch eine Menge Geld sparen.

Einer für alle

Die Idee ist ebenso simpel wie überzeugend: Statt an zwei, drei oder mehr Kreditgeber zu zahlen, hat man nach einer Zusammenfassung fortan nur noch einen Ansprechpartner. Noch wichtiger: Für den einen (und größeren) Kredit bekommt man oft deutlich bessere Konditionen angeboten als für die bereits laufenden Finanzierungen. Das birgt die Chance auf eine sofortige Reduzierung der monatlichen Belastung. Fällt die künftige Rate spürbar niedriger aus als die Summe der bisherigen Ratenzahlungen, vergrößert sich der finanzielle Spielraum nachhaltig.

Erst den neuen Kredit finden, dann die alten kündigen

Formal bedeutet die Zusammenfassung von Krediten die Kündigung der bestehenden Verträge und den Abschluss eines neuen Kreditvertrags. Da mit der Kündigung bei den alten Darlehen die Restsummen sofort fällig werden, muss vorab auf jeden Fall die neue Finanzierung unter Dach und Fach gebracht werden. Eine gute Adresse hierfür sind Kreditvermittler, die sich um die komplette Abwicklung kümmern. Sie verhandeln für ihre Kunden das neue Darlehen und sorgen außerdem dafür, dass an die „alten“ Banken die jeweils fälligen Summen überwiesen werden. Liegt die neue Kreditsumme höher als die Summe der noch offenen Restbeträge aus den Altverträgen, bekommt der Kreditnehmer diesen „Überschuss“ direkt auf sein Konto überwiesen.

Vorsicht vor „Finanzsanierungen“

Leider sind nicht alle Angebote im Zusammenhang mit Kreditablösungen seriös. Insbesondere bei so genannten „Finanzsanierungen“ sollten Verbraucher vorsichtig sein. Oftmals verbergen sich dahinter nämlich nur kostenpflichtige „Services“, die einen Überblick über bestehende Verbindlichkeiten versprechen – die jedoch keine Kreditvermittlung und somit auch kein frisches Geld beinhalten.

Autokredit trotz schlechter Schufa: Geht das?

Eine schlechte Schufa hat schon so manchen Traum von einem neuen Auto zunichte gemacht. Egal, ob es tatsächlich um einen Neuwagen oder aber um einen guten Gebrauchten geht: Viele potenzielle Käufer benötigen eine Finanzierung, um ihr Wunschauto anschaffen zu können. Wenn sie genug verdienen und auch ihre Schufa einigermaßen „sauber“ ist, stellt die Suche nach einer Finanzierung zumeist kein allzu großes Problem dar. Wer hingegen eine „schlechte Schufa“ hat, der bekommt von den Banken oft nur ein „Nein“ als Antwort auf seine Anfrage.

Bedeutet eine solche Absage, dass der Autokauf unmöglich wird? Nicht, wenn man stattdessen bei spezialisierten Banken und Kreditvermittlern nach einem Darlehen fragt. „Spezialisiert“ bedeutet: Man sucht sich solche Anbieter, bei denen nicht allein die Schufa-Auskunft im Zentrum der Kreditprüfung steht. Dort geht es stattdessen um die Frage, ob sich ein Interessent das gewünschte Darlehen leisten kann. Wenn das Einkommen nach Abzug der Fixkosten ausreicht, ist der Autokredit möglich – auch wenn negative Schufa-Merkmale vorhanden sind und auch dann, wenn andere schon abgelehnt haben.

Wie findet man einen Autokredit trotz Schufa? Man bekommt solche Darlehen nicht bei den großen Banken und somit auch nicht bei der eigenen Hausbank. Man sollte sich vielmehr an erfahrene und bekanntermaßen seriöse Kreditvermittler wie Bon-Kredit wenden. Dort arbeiten Kreditprofis, die über jahrzehntelange Erfahrung verfügen und die auch in eher schwierigen Fällen die richtigen Geldgeber finden.

Schufa-Eintrag und trotzdem Kredit – so funktioniert es

Mit einem negativen Schufa-Eintrag bekommt man keinen Kredit. Diese Meinung ist ebenso weit verbreitet wie falsch. Denn wenn man an der richtigen Stelle nach einer Finanzierung fragt, dann sind kleine Schönheitsfehler bei der Schufa kein Hindernis.

Woher aber weiß man, welches die „richtige“ und welches die „falsche“ Stelle für eine Kreditanfrage ist? Ziemlich klar ist die Sache, wenn man bei einer der bekannten Großbanken nach einem Darlehen fragt. Dort gibt es kaum noch Menschen, die eine Kreditentscheidung treffen. Die Entscheidungen fallen vielmehr computergesteuert in den sogenannten „Kreditfabriken“. Dort ist es tatsächlich so, dass der Schufa-Score und mögliche negative Einträge den Ausschlag geben. Schon bei kleinen Abweichungen von der Norm (zu viel „Risiko“ und zu viel Aufwand aus Sicht der Banken) gibt es eine Absage.

Bezogen auf die großen Banken, die beinahe jeder kennt, ist also die eingangs zitierte weit verbreitete Meinung durchaus richtig. Wenn es um „die Banken“ geht, dann spielen aber eben nicht nur die großen Konzerne eine Rolle. Daneben gibt es auch noch in durchaus großer Zahl private Banken und sonstige Geldgeber, deren Philosophie sich von den Großbanken sehr deutlich unterscheidet.

Und genau dort haben all jene Verbraucher eine reelle Chance, die wegen ihrer Schufa-Einträge bei den Großbanken zuvor abgelehnt wurden. Das Problem: Viele der kleineren Banken aus der zweiten oder dritten Reihe sind kaum bekannt. Es braucht deshalb Kreditvermittler, die den Kontakt zwischen Kreditsuchenden und den für sie „passenden“ Geldhäusern herstellen.

Wie läuft eine Kreditanfrage trotz Schufa-Eintrag? Im Prinzip genauso wie jede andere Anfrage auch. Nur dass der Kreditvermittler die Kreditprüfung nicht in dem Moment abbricht, in dem ein zu niedriger Score-Wert oder ein negativer Eintrag zum Vorschein kommen. Vielmehr läuft die Suche nach einem fairen Darlehen weiter – bei jenen Banken, die trotz negativer Schufa Kredite vergeben.

Entscheidendes Kriterium ist hierbei das Einkommen. Wenn es ausreicht, um die Lebenshaltungskosten und die berechnete Kreditrate zu tragen, steht einer Finanzierungszusage nichts im Weg.

Was wollen die Banken für eine Kreditzusage haben?

kreditzusage-bankenWenn man bei der Bank nach einem Kredit fragt, dann wird der Antrag geprüft. Woran liegt es nun, dass der eine Kunde eine Genehmigung erhält und der andere nicht? Was genau wollen die Banken eigentlich sehen und hören, damit sie Geld verleihen?

Im Zentrum der Kreditprüfung steht immer das individuelle Einkommen. Das Gehalt muss ausreichen, um die wichtigsten Lebenshaltungskosten zu decken. Dazu gehören Miete, Strom, Lebensmittel, Versicherungen usw. Damit diese Berechnung nicht unnötig komplex wird, legen die Banken in aller Regel eine Pauschale zugrunde. Weiterhin müssen die Einkünfte ausreichend Spielraum für die Zahlung der geplanten Kreditrate lassen.

Die Prüfung der sogenannten Kredittragfähigkeit nimmt die Bank nicht nur aus Eigeninteresse vor sie ist dazu auch gesetzlich verpflichtet. Auf diese Weise soll verhindert werden, dass Verbraucher in die Überschuldung rutschen. Vereinfacht gesagt gilt: Nur wenn die Bank davon ausgehen kann, dass das Darlehen ordnungsgemäß zurückgezahlt wird, darf sie es bewilligen.

Die nötige Sicherheit bei der Erstellung dieser Prognose gibt ein festes und unbefristetes Arbeitsverhältnis, das der Kunde gegenüber der Bank nachweisen kann. Selbständige müssen in der Regel mindestens die letzten beiden Bilanzen und die zugehörigen Steuerbescheide einreichen.

Bei zu geringem Einkommen, bei befristeten Verträgen oder während der Ausbildung sind grundsätzlich keine Kredite möglich.