Archiv für den Monat: April 2019

Der perfekte Zeitpunkt für eine Umschuldung

Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt für eine Umschuldung gekommen, wenn Sie noch alte Darlehen abbezahlen. Alte Verträge, die vor vier, fünf oder mehr Jahren geschlossen wurden, sind heute nicht mehr zeitgemäß. Der Grund: Das Zinsniveau ist im Vergleich zu früher geradezu dramatisch gesunken. Das hat zur Folge, dass man sich heute zu weitaus besseren Konditionen Geld bei der Bank leihen kann als noch vor ein paar Jahren.

Das bedeutet aber auch, dass jeder Kreditnehmer für Altverträge heute viel zu viel Geld an seine Bank bezahlt. Die gute Nachricht lautet: Es besteht die Möglichkeit, aus den alten Verträgen auszusteigen. Wer bei seiner bisherigen Bank kündigt, muss dann die noch offene Kreditsumme auf einen Schlag zurückzahlen. Weil so viel Geld auf dem Konto in der Regel nicht vorhanden ist, nimmt man im Rahmen der Umschuldung bei einer anderen Bank ein neues Darlehen zu den heute üblichen Konditionen auf. Die Differenz zwischen dem alten und dem neuen Zinssatz bleibt dann als Gewinn in der Kasse – Monat für Monat.

Vor allem bei relativ hohen Kreditsummen lassen sich durch eine Umschuldung beträchtliche Summen einsparen. Je länger ein Kreditvertrag noch läuft und je höher die Kreditsumme ist, desto größer ist das Einsparpotential.

Ein Tipp: Einfach bei einem seriösen Anbieter wie Bon-Kredit kostenfrei ein Angebot über einen neuen Kredit erstellen lassen. Dann die mögliche monatliche Belastung mit den bisherigen Monatsraten vergleichen – und anschließend mit dem neuen Darlehen den alten Kredit auf einen Schlag tilgen.

Sofortkredite: Lange Laufzeiten, niedrige Raten

Wenn Sie einen Kredit aufnehmen möchten, dann können Sie durch die Wahl der richtigen Laufzeit Ihre monatlichen Zahlungen an die Bank „optimieren“. Vielleicht haben Sie sich von der Bank oder von einem Kreditvermittler bereits einen Finanzierungsvorschlag unterbreiten lassen.

Wenn Ihnen die monatlichen Raten im Kreditangebot zu hoch erscheinen, können Sie es mit einer längeren Laufzeit versuchen. Es ist ganz logisch: Je länger Sie für die Rückzahlung des Kredites Zeit haben, desto geringer fallen die einzelnen Monatsraten aus. Allerdings steigt in der Regel der Zinssatz mit zunehmender Laufzeit

Es gilt also, einen gesunden Mittelweg zu finden – zwischen der Reduzierung der monatlichen Belastung durch die Erhöhung der Gesamtzahl an Monatsraten und dem Zinsaufschlag, der damit verbunden ist. Eine seriöse Kreditvermittlung und eine kundenorientierte Bank rechnen Ihnen verschiedene Varianten auf Wunsch aus – so können Sie sich in aller Ruhe entscheiden.