Archiv für den Monat: Oktober 2018

Welchen Kredit kann ich mir leisten?

Nicht jeder Kredit, der sich theoretisch realisieren ließe, ist auch tatsächlich sinnvoll. Denn es ist von entscheidender Bedeutung, dass man sich ein geplantes Darlehen auch wirklich leisten kann. Die Bank prüft zwar, ob Einkommen und Kreditsumme zusammenpassen – doch auch der Kreditnehmer selbst hat die Verantwortung, sich nicht zu übernehmen.

Ausgangspunkt der Überlegungen sollte die sogenannte Haushaltsrechnung sein. Dabei geht es im Kern um die Frage, wie viel Geld jeden Monat hereinkommt und wie hoch auf der anderen Seite die regelmäßigen Ausgaben sind. Die Einkünfte werden im Wesentlichen durch die Höhe des Gehalts bestimmt. Hinzu kommen mögliche Rentenzahlungen. Auf der Ausgabenseite stehen die Kosten für Miete, Lebensmittel, Kleidung, Auto, Versicherungen, Kreditraten usw. Alle festen Kosten werden von den Einnahmen abgezogen. Unter dem Strich verbleibt das verfügbare Haushaltseinkommen. Je höher es ist, desto leichter lassen sich Kreditraten bezahlen.

Wer 800 Euro zur freien Verfügung hat, kann sich problemlos einen Kredit mit einer Monatsrate von 200 Euro leisten. Läge das frei verfügbare Haushaltseinkommen hingegen bei nur 300 Euro, würde es eng – schließlich muss man immer auch einmal mit unvorhergesehenen Ausgaben rechnen. Wer mit zu spitzem Stift kalkuliert, riskiert in einem solchen Fall gravierende Schwierigkeiten. Deshalb gilt: Im Zweifel lieber eine geringere Kreditsumme beantragen. Oder alternativ eine längere Laufzeit wählen. Dann fallen nämlich die einzelnen Monatsraten niedriger aus.

Sind Kredite ohne Schufa seriös?

Kredite ohne Schufa werden an vielen Stellen im Internet und auch in Kleinanzeigen in der Zeitung angeboten. Solche Darlehen scheinen der Rettungsanker für jeden zu sein, der wegen einer schlechten Schufa bei den Banken keine normalen Kredite mehr bekommt. Aber können Kredite ohne Schufa tatsächlich seriös sein?

Kredite ohne Schufa gibt es wirklich

Zunächst vorab: Es gibt sie wirklich, die schufafreien Finanzierungen. Sie sind also keine Erfindung von windigen Geschäftemachern, die mit diesem Modell ahnungslosen Verbrauchern das Geld aus der Tasche ziehen wollen. Im Prinzip handelt es sich um ein Darlehen wie jedes andere – mit dem Unterschied, dass für die Kreditprüfung keine Schufa-Auskunft erforderlich ist. Und im Gegensatz zu anderen Darlehen werden schufafreie Finanzierungen auch nicht bei der Schufa eingetragen.

Vor- und Nachteile von Krediten ohne Schufa

Wer Schönheitsfehler in seiner Schufa-Akte hat und schon einmal versucht hat, auf herkömmlichem Wege ein Darlehen zu bekommen, der kann ein Lied davon singen: Es gibt einfach keine Zusage, weil sich die großen Banken an den negativen Merkmalen bei der Schufa stören. Diese spielen beim schufafreien Kredit keine Rolle – und das ist zugleich auch der wesentliche Vorteil der Variante ohne Schufa. Weiterer Pluspunkt ist das hohe Maß an Diskretion: Niemand erfährt etwas von diesem Darlehen (es steht ja nicht in der Schufa), und die Auszahlung kann bar per Post erfolgen.

Ein Nachteil sind ohne Zweifel die relativ hohen Kosten. Die Zinsen für schufafreie Kredite liegen spürbar über dem Zinsniveau bei normalen Darlehen. Das Risiko ist für die Banken einfach höher, und deshalb kalkulieren sie sozusagen mit einem Risikoaufschlag.

Vorsicht vor Vorkosten!

Kredite ohne Schufa sind wegen der höheren Kosten in der Regel nicht die erste Wahl. Sie sind vielmehr die letzte Möglichkeit, wenn sich andere Finanzierungen nicht (mehr) realisieren lassen. Viele Verbraucher sind regelrecht verzweifelt, weil sie bereits seit langer Zeit nach einer Finanzierung suchen und immer nur Absagen erhalten. Gerade diese Menschen laufen Gefahr, in die Falle von Abzockern zu tappen. Damit das nicht passiert, gelten diese goldenen Regeln:

  • Keine Vorkosten akzeptieren.
  • Nichts unterschreiben, was man nicht versteht.

Seriöse Kredite ohne Schufa

Die Bearbeitung von Kreditanfragen ohne Schufa unterscheidet sich bei seriösen Anbietern nicht von der Bearbeitung herkömmlicher Kredite. Der Ablauf sollte genauso schnell sein, es dürfen keine Vorkosten entstehen – und für Fragen sollte man jederzeit einen kompetenten Ansprechpartner erreichen können.