Archiv für den Monat: Dezember 2017

Endlich raus aus dem Dispo: So schaffen Sie es

dispo-rausDer Jahreswechsel ist traditionell ein beliebter Anlass, um Bilanz zu ziehen. Wie fällt Ihr finanzielles Fazit für 2017 aus? Haben Sie auch wieder viel zu viele Dispozinsen an Ihre Bank gezahlt? Wenn Sie diese Frage mit „Ja“ beantworten müssen, geht es Ihnen genauso wie Hunderttausenden anderen Verbrauchern in Deutschland. Sie alle leiden darunter, dass ihre Banken für den Dispositionskredit (kurz: Dispo) extrem hohe Zinsen verlangen. Das führt dazu, dass schon kleinere Überziehungen des Kontos extrem ins Geld gehen.

Die Devise für alle Bankkunden, die regelmäßig mit ihrem Konto ins Minus rutschen, kann daher nur lauten: Verabschieden Sie sich besser heute als morgen von Ihrem Dispo!

Bei der Analyse der finanziellen Situation hilft es, sich den eigentlichen Sinn des Dispokredits vor Augen zu führen. Er ist gedacht als eine Art Notfallplan, der dann greift, wenn die aktuellen Ausgaben die laufenden Einnahmen übersteigen. Es kann einfach dann und wann vorkommen, dass sich die Rechnungen stapeln und allein mit dem Gehalt nicht bezahlt werden können. Dann lässt sich über den Dispokredit schnell und einfach zusätzliches Geld mobilisieren. Diese Lösung ist unkompliziert, aber leider auch teuer. Denn die Dispozinsen, die deutsche Banken ihren Kunden berechnen, sind oft extrem hoch. Das fällt nicht allzu sehr ins Gewicht, wenn das Konto bereits mit dem nächsten Gehaltseingang ausgeglichen werden kann. Doch gelingt das nicht, wird die Zinsbelastung schnell zum Problem.

Viele Verbraucher machen nun den Fehler, das Problem „auszusitzen“. Sie hoffen darauf, dass die Finanzen irgendwie schon wieder ins Lot kommen werden. Das funktioniert aber nicht, weil sich das Minus auf dem Konto auch wegen der hohen Dispozinsen laufend vergrößert.

Gegensteuern ist also angesagt, und das klappt am besten mi einem günstigen Ratenkredit. Für eine solche Finanzierung sind die Zinsen sehr viel niedriger als für den Dispokredit. Es lohnt sich deshalb, mit einem preiswerten Sofortkredit das Konto auszugleichen – weil dadurch ab sofort keine Dispozinsen mehr anfallen. Für die Tilgung des Ratenkredits bleiben dann viele Monate oder Jahre Zeit.

Wenn auch Sie schon zwei Monate oder länger mit dem Konto im Minus sind, sollten Sie handeln. Werden Sie jetzt aktiv, können Sie Ihr Dispo-Problem sogar noch im alten Jahr lösen und dann unter deutlich verbesserten finanziellen Vorzeichen in Ihr Jahr 2018 starten.

Voraussetzungen für einen Kredit von der Bank

Einen Ratenkredit aufzunehmen, ist weniger kompliziert als viele Menschen denken. Bei sehr niedrigem Einkommen und negativen Schufa-Merkmalen kann die Suche zwar mal ein wenig länger dauern – die meisten Kunden können jedoch sehr schnell eine Zusage von der Bank bekommen

Angebote vergleichen

Auch wenn es verlockend ist, unter einen angebotenen Kreditvertrag sofort seine Unterschrift zu setzen, sollte man dieser Versuchung zunächst widerstehen. Denn wenn Sie zum Beispiel ein Kreditangebot Ihrer Hausbank auf dem Tisch haben – wer sagt Ihnen, dass die Konditionen wirklich günstig sind? Und dass Sie nicht woanders wesentlich günstiger an frisches Geld kommen könnten?

Deshalb gilt die Devise: Nicht vorschnell das erstbeste Kreditangebot unterschreiben, sondern erst nach dem besten Angebot suchen. Hier hilft ein Kreditvergleich im Internet. Auch erfahrene Vermittler wie Bon-Kredit sind in der Lage, innerhalb kürzester Zeit die beste Finanzierung für Sie zu finden.

Was die Banken verlangen

Die Banken legen bei der Kreditprüfung großen Wert darauf, dass Sie den gewünschten Kredit zurückzahlen können. Diese Prüfung ist durchaus auch in Ihrem Interesse – denn was hätten Sie von einem Darlehen, das Sie auf Dauer überfordert.

Ein ausreichendes Einkommen ist also in der Regel die wichtigste Voraussetzung für die Vergabe von Krediten. Was „ausreichend“ ist, hängt auch von der gewünschten Kreditsumme ab. Bei den meisten Banken sollten Sie allerdings ab etwa 1.000 Euro aufwärts monatlich verdienen.

Volljährigkeit ist natürlich ebenfalls Voraussetzung für einen Kredit, bei den meisten deutschen Banken wird zudem ein deutscher Wohnsitz verlangt. Auch das Konto für die Auszahlung des Kredites und die Abbuchung der Kreditraten muss bei einer Bank in Deutschland geführt werden.