Archiv für den Monat: Dezember 2016

Kredite gibt es auch ohne Schufa

Haben Sie negative Merkmale bei der Schufa? Dann wissen Sie sicherlich, wie schwierig es ist, mit einer „schlechten Schufa“ einen Kredit zu bekommen. Viele große Banken stellen die Schufa-Auskunft in den Mittelpunkt ihrer Kreditprüfung. Schon kleine Abweichungen vom Ideal haben dann eine umgehende Ablehnung des Kreditwunsches zur Folge.

Das bedeutet aber nicht, dass Sie mit negativen Schufa-Einträgen grundsätzlich keinen Kredit bekommen. Sie erhalten nur bei den großen Banken mit den bekannten Namen kein Darlehen, weil dort die Kreditprüfung weitgehend von Computern erledigt wird. Was Sie brauchen, sind Kreditexperten aus Fleisch und Blut, die Ihre persönliche Situation berücksichtigen und die Ihnen auch mit einer schlechten Schufa zu einem Darlehen verhelfen können.

Eine Möglichkeit, die auch in besonders koplizierten Fällen oft der geeignete Ausweg ist, stellen Kredite ohne Schufa dar. Sie kommen zumeist aus dem Ausland, wo die Banken vollkommen unabhängig von der Schufa arbeiten. Die Geldinstitute jenseits der deutschen Grenze verzichten auf eine Schufa-Auskunft und bewerten ausschließlich die aktuelle finanzielle Situation der Kreditinteressenten. Dadurch werden Finanzierungen auch mit einer „schlechten Schufa“ endlich wieder möglich.

Kredite: Worauf es beim Zinsvergleich ankommt

Wer sparen will, der muss vergleichen – das gilt natürlich auch für Kredite. Beim Vergleich verschiedener Darlehen gibt es allerdings einige wichtige Punkte zu berücksichtigen.

Fehler Nummer Eins beim Kreditvergleich: Sie achten nicht auf die effektiven Jahreszinsen. In ihrer Webung für Kredite machen die Banken verschiedene Angaben zum Zinssatz. Entscheidend für Ihren Kreditvergleich ist aber allein der Effektivzins. Dies ist der einzige Zinssatz, der Gebühren und eventuelle sonstige Kosten beinhaltet. Nur ein detailliertes Angebot mit dem effektiven Zinssatz verrät Ihnen also wirklich, ob eine Finanzierung günstig ist. Vergleichen Sie verschiedene Offerten miteinander, muss deshalb immer der effektive Jahreszins das entscheidende Kriterium sein.

Fehler Nummer Zwei: Sie fragen bei verschiedenen Banken nach unterschiedlichen Summen. Beantragen Sie bei Bank A 5.000 Euro und bei Bank B 10.000, können Sie die Angebote anschließend nicht wirklich miteinander vergleichen. Denn auch die Kredithöhe und – ganz wichtig – die Laufzeit haben Einfluss auf die Konditionen Ihres möglichen Kredites. Deshalb ist es wichtig, dass Sie bei verschiedenen Anbietern dieselben Rahmenbedingungen zugrunde legen. Nur dann liefert Ihnen ein Zinsvergleich tatsächlich belastbare Ergebnisse.

Das beste Mittel gegen die Kostenexplosion zum Jahresende

kosten-jahresende-kreditWenn das Jahr zur Neige geht, stapeln sich die Rechnungen auf dem Tisch noch einmal besonders hoch. Versicherungen buchen Beiträge ab, der Energieversorger will Geld für Strom und Gas. Dazu kommen tausend andere Ausgabeposten, die das Konto schnell ins Minus befördern. Wer einen Dispokredit hat, kann sich eine Weile damit behelfen. Aber die Zinsen, die für diese „schnelle Lösung“ bezahlt werden müssen, sind leider extrem hoch. Experten empfehlen deshalb, den Dispo keineswegs als Dauerlösung anzusehen, sondern lieber schnell zu handeln. Das bedeutet konkret: Betroffene Verbraucher sollten einen Kredit aufnehmen, den sie zu attraktiven Zinsen bekommen und den sie in kleinen monatlichen Raten zurückzahlen können.

Damit der Plan aufgeht, muss der Sofortkredit möglichst günstig sein. Es empfiehlt sich also, nicht das erstbeste Darlehen aufzunehmen, sondern erst einmal verschiedene Angebote zu vergleichen. Besonders einfach und schnell funktioniert das mit einem Online-Kreditvergleich. Seriöse Anbieter wie Bon-Kredit vergleichen innerhalb weniger Minuten die Konditionen von bis zu 20 verschiedenen Banken und erstellen dann ein individuelles Angebot.

Idealerweise sollte das Darlehen nicht nur reichen, um die aktuell größten Löcher zu stopfen, sondern es sollte zudem das Anlegen eines kleinen Polsters auf dem Konto ermöglichen. Sonst droht nämlich gleich bei der nächsten größeren Ausgabe der Kontostand erneut negativ zu werden. Da die Aufstockung eines gerade erst ausgezahlten Kredits in der Regel nicht möglich ist, sollte man besser gleich eine etwas höhere Kreditsumme wählen. So ist man auf der sicheren Seite – und angesichts der derzeit historisch niedrigen Zinsen fällt eine größere Finanzierungssumme kaum ins Gewicht.